K8b



Technische Daten



Original

Modell

Spannweite

15,00m

1,80m

Länge

7,00m

1,00m

Gewicht

310kg

1400g

Profil

-

Clark Y

Flächeninhalt

-

-



Die K8B entstand als ein einsitziges, leicht zu handhabendes Flugzeug. Sie war für weniger geübte Piloten und den rauen Gruppenbetrieb geeignet. Von Rudolf Kaiser aus der K8 entwickelt und mit einigen Verbesserungen versehen, wurde sie ab 1974 in Serie gebaut.

Der Rumpf wurde in Stahlrohrbauweise erstellt und mit Stoff bespannt, die Rumpfnase bestand aus einer GFK-Schale. Die K8B hatte ein festes Rad, Flächen und Leitwerke wurden in Holzbauweise erstellt.
Weltweit wurden über 1100 Flugzeuge geliefert. Bis heute ist sie ein gefragtes Übungsflugzeug und Leistungs-Youngtimer.





Das Modell ist nach Karl-Heinz Denzins Bauplan von 1959 in kompletter Holzbauweise entstanden. Als Material wurden Balsaholz, Sperrholz, Kiefernleisten, ein festes Rad und Folienbespannung verwendet. Sie wird über Seite und Höhe gesteuert mit 13g Servos und verfügt über eine Schleppkupplung.
Die Flügel wurden mit einer Schränkung versehen. Das Gewicht ist relativ hoch durch den weit vorne liegenden Schwerpunkt und die kurze Nase. Es beträgt 1400g. Das Modell fliegt aber hervorragend, ist sehr kursstabil, sicher im Hochstart, gut in der Thermik und langlebig durch die solide Bauweise. Die Flächensteckung erfolgt durch Zungen, die mit einem Zahnstocher gesichert sind (50er / 60er Jahre Bauweise). Bei harten Landungen schert der Flügel ab ohne beschädigt zu werden.









Zurück zu Hauptseite Oldtimer-Segelflugmodelle.de